27. März 2017

LINKE mobilisiert zum Ostermarsch 2017 nach Jena

Für den 15. April mobilisiert ein breites Bündnis zu einer zentralen Ostermarschdemonstration nach Jena. DIE LINKE. Thüringen unterstützt den Aufruf zur Demonstration und ruft dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen, um ein deutliches Zeichen gegen Krieg und Terror und für die Umsetzung der Menschenrechte weltweit zu setzen.

Die Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow erklärt: „Angesichts der Aufrüstungsspirale und steigenden Rüstungsausgaben auch in Deutschland ist es notwendiger denn je, dass zum Ostermarsch deutlich gemacht wird, dass wir eine Trendwende brauchen. Statt Investitionen in den Rüstungsetat brauchen wir Investitionen in die soziale Infrastruktur und eine nachhaltige Entwicklungspolitik, um die Ursachen von Krieg und Gewalt und so die soziale Ungerechtigkeit effektiv zu bekämpfen.“

Mit dem Motto „Friedenspolitik beginnt vor der eigenen Haustür“ soll darauf hingewiesen werden, dass durch die Bundeswehrstandorte in Thüringen, speziell in Erfurt und Ohrdruf ebenfalls internationale Kriegseinsätze der Bundeswehr auch aus Thüringen unterstützt werden und dagegen ein Zeichen setzen ist.  Auch verweist das Bündnis auf die wichtige Rolle des Konzerns Jenoptik, dass auch in der Rüstungsbranche hohe Gewinne erzielt. DIE LINKE. Thüringen unterstützt daher die Forderungen des Bündnisses zur Abrüstung, der Umwandlung der Rüstungsindustrie in zivile Produktionsstätten, einer Zivilklausel an Thüringer Hochschulen und Forschungseinrichtungen und der Wiederherstellung des Grundrechtes auf Asyl.

Die Demonstration beginnt am 15.04.17 um 11 Uhr auf dem Holzmarkt in Jena.

Quelle: http://www.die-linke-jena.de/nc/aktuell/aktuell/detail/artikel/linke-mobilisiert-zum-ostermarsch-2017-nach-jena-1/