Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Sozial-ökologische Transformation

Wirtschafts- und Finanzpolitik

Für eine sozial-ökologische Transformation

Wann
27.07.2021 ab 18:00


Wo
https://videokonferenz.die-linke.de/b/dmi-zal-np6-qde

 

Gerade vor dem Hintergrund von Konjunktureinbrüchen, wie jüngst verursacht durch die Pandemie, Finanzkrisen und der verschiedenen ökologischen Krisen (Klimawandel, der Rückgang der Biodiversität und die Verschmutzung von Luft, Land und Wasser) rückt die Frage in den Vordergrund, wie eine linke Wirtschafts- und Finanzpolitik auf der Länderebene erfolgreich betrieben werden kann, die auch einer sozial-ökologischen Transformation Rechnung trägt. Während diese Frage im nationalen oder europäischen Rahmen bereits beleuchtet wird, bleiben die wirtschafts- und finanzpolitischen Handlungsmöglichkeiten auf der Länderebene etwas unbeleuchtet.

Das Gespräch im Rahmen der Veranstaltung von DIE LINKE. Jena am 27.07. widmet sich den wirtschafts- und finanzpolitischen Handlungsfeldern Thüringens unter einer rot-rot-grünen Regierungskoalition und analysiert die seit Regierungsantritt 2014 bis heute umgesetzten Wirtschaftspolitiken vor dem Hintergrund von sozialen wie auch ökologischen Kriterien, deren Instrumente, und benennt die Erfolge wie auch Misserfolge. Das Gespräch richtet sich an Politik- und Wirtschaftswissenschaftler, Entscheidungsträger in Politik sowie an ein an linker Wirtschafts- und Finanzpolitik interessierte Öffentlichkeit.

Mit:
Katharina Wischmeyer - Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Tourismus, Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Arif Rüzgar - Rosa Luxemburg Stiftung

FB-Veranstaltung unter: https://fb.me/e/3FBDYVJHk

 


Weitere Veranstaltungen folgen.