Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Informationen zur aktuellen Situation!

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie ist die Geschäftsstelle zur Zeit nicht besetzt. Die Sprechzeiten des Stadtvorstands entfallen.
Wir sind telefonisch weiterhin unter 03641 / 424534 erreichbar!

Desweiteren kann an Sitzungen des Stadtvorstandes weiter teilgenommen werden. Hierzu kann sich beim Stadtvorstand gemeldet werden: rgeschaeftsstelle@die-linke-jena.de

Mehr Informationen zu den Sprechzeiten der Fraktion finden Sie auf der Fraktionsseite.


Prävention statt Repression im Paradies

DIE LINKE. Jena zeigt sich irritiert über die Verlautbarungen der Stadt Jena vom 12. und 13. Juni 2021, wonach der Paradiespark kein rechtsfreier Raum sei und deswegen an den Eingängen des Paradiesparks und besonders um die Rasenmühleninsel, Personen auf nicht verbotene Gegenstände wie Bassboxen, Lautsprecher oder Alkohol kontrolliert werden sollten. Weiterlesen


Jenaer LINKE unterstützt Radentscheid

Der Vorstand der Jenaer LINKEN hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, das Bürgerbegehren Jenaer Radentscheid zu unterstützen. Die LINKE erwartet davon Rückenwind für die sozial-ökologische Stadtentwicklung. Weiterlesen


Masken spenden statt Maskendeal: LINKE unterstützt Mitmenschen und soziale Einrichtungen

„FAIRteilen!“ - unter diesem Motto startete DIE LINKE. Jena in der vergangenen Woche ihre Maskenspendeaktion. Dabei werden bis Ende Juni finanziell benachteiligten Menschen in Jena kostenlos und unbürokratisch Masken für ihren Gesundheitsschutz zur Verfügung gestellt. Um noch mehr tun zu können, wird auch um Spenden gebeten. Weiterlesen


Weltpflegetag - Was sind feministische Antworten auf die Pandemie?

Zum Weltpflegetag wird Daphne Weber (Mitglied des Parteivorstands) die Coronakrise aus feministischer Perspektive beleuchten. Dabei wird es um die Auswirkungen auf die Verteilung von Sorgearbeit, den Berufsalltag für Frauen und um die steigende psychische Belastung durch die Krise gehen. Weiterlesen


Impfpatente freigeben – Aufruf unterstützen

Das globale Pandemiegeschehen lässt sich erst dann eindämmen, wenn auch global geimpft wird. Dabei darf es nicht passieren, dass Pharmakonzerne ihre Patente unter Verschluss halten, die wohlgemerkt auf steuerfinanzierter Impfforschung beruhen. Weiterlesen


Nächste Termine

Keine Nachrichten verfügbar.