Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität mit Rojava

Gestern trotzten zahlreiche Menschen in Jena der Kälte und dem Regen, um sich am internationalem Aktionstag für Rojava solidarisch mit den bedrohten kurdischen Autonomiegebieten in Nordsyrien („Rojava“) zu zeigen. Wir fordern die Bundesregierung auf, innerhalb der internationalen Gemeinschaft den Druck auf die türkische Staatsführung zu erhöhen und einen völligen Rückzug der Türkei aus Syrien durchzusetzen, sowie die Repression auf die hier lebende kurdische Gemeinschaft zu beenden. Weiterlesen


LEFT TALK ABOUT: Gerechte Umverteilung

Diesen Monat wollen wir wieder in lockerer Atmosphäre mit Dir ins Gespräch kommen und uns unter anderem über politische Themen austauschen. Die Steuerpolitik der Bundesrepublik der letzten Jahrzehnte war geprägt durch eine große Umverteilungskampagne von unten nach oben. Während die Steuern für Unternehmer und Kapitalbesitzer immer weiter gesenkt wurden, wurde die arbeitende Bevölkerung, über die Einkommenssteuer und die Mehrwertsteuer, zur Finanzierung des Sozialstaats immer stärker in die Pflicht genommen. Weiterlesen


Die Jenaer LINKE erklärt

Mit Trauer, Entsetzen und Abscheu haben wir von dem Tötungsdelikt an einer 87-jährigen Jenaerin erfahren. Wir sind tief betroffen und in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden, denen wir unserer tiefstes Mitgefühl aussprechen. Der oder die TäterIn muss schnellstens ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden. Weiterlesen


Gedenken an Luxemburg und Liebknecht

Am Sonntag, dem 13. Januar, um 10 Uhr, führt DIE LINKE.Jena gemeinsam mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) eine Gedenkveranstaltung für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht durch. Dazu findet am Ehrenmal am Heinrichsberg eine Kranzniederlegung zu Ehren der beiden vor 100 Jahren von Freikorps ermordeten Sozialisten statt. Worte des Gedenkens spricht  die Landtagsabgeordnete Dr. Gudrun Lukin. Weiterlesen


Stadtrat bekennt sich zu 20 Prozent sozialem Wohnungsbau

Unerwartet beschloss der Jenaer Stadt am vergangenen Mittwoch auf Antrag der Fraktion DIE LINKE, mindestens 20 Prozent neu zu schaffender Wohnungen in Mehrfamilienhäusern als sozialen Wohnungsbau zu errichten. "Wir sind stolz, das Thema immer wieder auf die Agenda gesetzt und jetzt durchgesetzt zu haben. Wir werden sehr darauf achten, dass Oberbürgermeister Dr. Nitzsche dem Willen des Stadtrates folgt und die rechtlichen und konzeptionellen Vorbereitungen trifft, dass es endlich sozialen Wohnungsbau in Jena gibt", erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Julia Langhammer. Weiterlesen


Nächste Termine

  1. 18:30 - 21:00 Uhr
    Jena, Geschäftsstelle

    Fraktionssitzung

    Zur Tagesordnung mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:30 - 20:00 Uhr
    Jena, Geschäftsstelle

    Sitzung BO:Red

    Mehr Informationen mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:30 - 21:00 Uhr
    Jena, Geschäftsstelle

    Vorstandssitzung

    Zur Tagesordnung mehr

    In meinen Kalender eintragen